Historischer Krimi

Gepostet am 19. April 2017 | Keine Kommentare

Ein historischer Krimi mit einer Nebenfigur aus „Die Fallstricke des Teufels“ in der Rolle des Ermittlers

wird gerade von meinen geschätzten Testlesern in der Rohfassung begutachtet. Sobald sie ihre Meinung dazu kundgetan haben, mache ich mich an die Überarbeitung des Textes.

Die Handlung spielt 1532, also zu einer Zeit, da Pirna gerade von der Pest heimgesucht wird. Doch, als ob das nicht schon dramatisch genug wäre, treibt sich außerdem ein skrupelloser Möder in den Gassen der Stadt herum. Und weil Angst die hohen Herrn vom Rat ebenso zur Flucht treibt wie die gewöhnlichen Bürger, sieht sich Richtherr Georg Seiler bald allein vor der schier unlösbaren Aufgabe, Gesetz und Ordnung in Pirna aufrechtzuerhalten. Kein Wunder, dass er den jungen Bader Valentin Arnold, der in Zeiten des Schwarzen Todes selbst alle Hände voll zu tun hat, bei der ersten Gelegenheit für diese Zwecke einspannt…

Für die Recherchen habe ich, wie man sehen kann, keine Mühe gescheut. Sogar die vollkommen unkalkulierbaren Risiken einer Zeitreise habe ich in Kauf genommen, um dem berühmten Georgius Agricola  in die Karten – äh, Aufzeichnungen – zu schauen. Und ich kann zum jetzigen Zeitpunkt schon soviel sagen: Der Mann verfügt eindeutig über Insiderwissen – höchst verdächtig!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.